Hermes: Einrichtung von zentralen Filterregeln

Auf dem Hermes-Mailsystem ist das erstellen komplexer Regelsätze für eingehende E-Mails möglich. Ermöglicht wird dies durch die Filtersprache 'Sieve' (RFC3028).

Zur Zeit werden zwei Möglichkeiten zur vereinfachten Konfiguration von Mailfiltern angeboten:

Die gleichzeitige Nutzung beider Einstellungsmöglichkeiten wird nicht empfohlen, da die erzeugten Filtersätze nur begrenzt kompatibel zueinander sind. Eingerichte Filtersätze aus Roundcube sind im Smartsieve teilweise verstümmelt, eingerichtet Filtersätze aus Smartsieve werden in Roundcube teilweise nur unvollständig angezeigt.

Wir empfehlen die Nutzung der Filtereinstellungen in Roundcube.

Es ist möglich, unterschiedliche Filtersätze (Sieve: Skripten, Roundcube: Filtersätze) vorzuhalten, wobei allerdings jeweils nur ein Filtersatz gleichzeitig aktiv sein an. Dieses System ermöglicht, für bestimmte Anlässe verschiedene Skripte bereit zu halten, z.B. kann ein Filtersatz für die Urlaubszeit eingerichtet werden, welcher eine automatische Antwort generiert oder eingehende Mails an die Urlaubsvertretung weiterleitet und ein Filtersatz für den Rest der Zeit. So kann durch Aktivieren des jeweiligen Filtersatzes schnell umgeschaltet werden. Maximal sind fünf Filtersätze möglich.

Jeder Filtersatz ist entweder leer oder besteht aus einer oder mehreren Filterregeln. Eine Filterregel besteht dabei immer aus einer oder mehreren Vorbedingungen und einer oder mehreren Aktionen. Filterregeln werden in der Reihenfolge abgearbeitet, wie Sie im Filtersatz vorkommen. Es ist aber auch möglich, das Abarbeiten nachfolgender Filterregeln zu verhindern.

Regeln können auch deaktiviert werden. Sie werden dann bei der Verarbeitung übersprungen.

Auf den nachfolgend verlinkten Seiten finden Sie Anleitungen für die typischen Anwendungsfälle.

 

Wir empfehlen, mit dem vorkonfigurierten Filtersatz zu beginnen diesen Ihren Wünschen gemäß anzupassen.

Seit dem 09. Juli 2018 wird für neue angelegte Postfächer automatisch der vorkonfigurierte Filtersatz mit eingerichtet. Der Filtersatz ist nach der Einrichtung zunächst deaktiviert und kann selbst aktiviert werden.