Über uns

Das Rechenzentrum ist eine zentrale Einrichtung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Wir betreiben das hochschulweite Datenkommunikationsnetz einschließlich der zugehörigen Anbindungen nach außen und stellen leistungsfähige zentrale Compute- und Storage-Ressourcen in unterschiedlichen Leistungsklassen sowie zentrale Anwendungen für Forschung, Lehre und Verwaltung zur Verfügung. Dezentrale IT-Systeme betreiben wir im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit Fakultäten, Instituten und anderen Einrichtungen. Wir evaluieren kontinuierlich neue Informationstechnologien (IT) und IT-Prozesse, entwickeln bestehende weiter, und beraten und unterstützen Organe, Gremien und Angehörige der Universität bei deren Einsatz.

Anfahrt

Lage auf dem Campus

Sie finden das Rechenzentrum auf dem Hauptcampus Westring, und zwar:

  • das Geschäftszimmer und die Mitarbeiter des Rechenzentrums, insbesondere die Benutzerverwaltung und den PKI-Service im Gebäude des Mathematischen Seminars in der Ludewig-Meyn-Straße 4
  • den Terminalraum, das Graphik- und Videolabor, die Ausgabe von Druckaufträgen, die Hilfskräfte und die Schulungsräume in der Hermann-Rodewald-Straße 3

Anfahrtsskizze
In OpenStreetMap betrachten

 

Mit dem Bus

Die Buslinien 6, 60S, 61, 62, 81, 91 und 92 bedienen den Campus. 

Linie Richtung (von HBf/Innenstadt) Haltestelle
6 Universität/Westring
60S Botanischer Garten Universität
61 Suchsdorf, Rungholtplatz Universität
62 Projensdorf, Woltersweg Universität
81 Botanischer Garten Universität/Westring
91 Holtenau, Schule / Friederichsort, Falckensteiner Straße Universität/Westring
92 Wik, Herthastraße Universität/Westring

Benutzen Sie die Fahrplanauskunft der Bahn mit Zieladresse Kiel, Hermann-Rodewald-Str. 3. Von den Zielhaltestellen Universität, Kiel oder Universität/Westring, Kiel sind es nur ein paar Schritte zu uns. Einen Streckenplan finden Sie auch bei der  KVG.

Mit der Bahn

Fahren Sie mit der Bahn bis Kiel Hauptbahnhof und dann weiter mit dem Nahverkehrsbus (Ausgang „Sophienblatt“, Linien 61, 62 ab Bussteig B2, Linien 91, 92 ab Bussteig B1 oder Linien 81, 82 Bussteig D1 auf der gegenüberliegenden Straßenseite) oder Taxi.

Mit dem Auto

aus Richtung Süden:

  • A7 bis zum Autobahnkreuz Bordesholm
  • A215 nach Kiel
  • auf der A215 Abfahrt Universität (Eckernförde, Olympiazentrum, Flughafen, Universität, B76)
  • auf der Stadtautobahn Abfahrt Universität (Flensburg, Eckernförde, Kiel-Wik, Universität, B76)
  • den weissen Schildern zur Universität auf den Westring folgen
  • vom Westring rechts in die Olshausenstrasse einbiegen
  • vor dem Hochhaus links auf den Campus einbiegen.

 aus Richtung Norden:

  • A7 bis zum Autobahnkreuz Rendsburg
  • A210 nach Kiel bis zum Autobahnkreuz Kiel-West
  • A215 nach Kiel
  • auf der A215 Abfahrt Universität (Eckernförde, Olympiazentrum, Flughafen, Universität, B76)
  • auf der Stadtautobahn Abfahrt Universität (Flensburg, Eckernförde, Kiel-Wik, Universität, B76)
  • den weissen Schildern zur Universität auf den Westring folgen
  • vom Westring rechts in die Olshausenstrasse einbiegen
  • vor dem Hochhaus links auf den Campus einbiegen.

Mit dem Schiff

Je nach Saison gibt es Fährverbindungen vom Ostufer der Kieler Förde (Anleger Reventlou, Bus 51), Oslo/Norwegen, Göteborg/Schweden, Klaipeda/Litauen, Tallin/Estland.
Vom Kai kommen Sie dann mit Bus (s.o.) oder Taxi zu uns.

Mit dem Flugzeug

Nächstgelegener Flughafen ist Hamburg-Fuhlsbüttel (HAM), von dort aus mit dem Flughafenbus Kielius (z.Zt. bis zu 19 Mal täglich) nach Kiel ZOB/Hauptbahnhof.

Öffnungszeiten

Die Anlagen im Rechenzentrums sind wie die gesamte Netzstruktur grundsätzlich im 24-Stundenbetrieb auch an Sonn- und Feiertagen nutzbar. Operateurbetrieb findet in folgenden Zeiten statt:

Montag bis Donnerstag
8.00 bis 17.00 Uhr
 
Freitag
8.00 bis 16.00 Uhr
 
 

Der Nutzerbereich ist in folgenden Zeiten zugänglich:

Montag bis Freitag
8.00 bis 22.00 Uhr

An Sonnabenden, Sonntagen und an gesetzlichen Feiertagen findet kein bedienter Betrieb statt.


Auch wenn die Anlagen und Geräte nach einer Betriebsstörung im allgemeinen automatisch neu starten, kann bei schwerwiegenden Störungen in dieser Zeit der erfolgreiche Neustart nicht garantiert werden.

Wegen Systemarbeiten stehen einzelne Anlagen oder Teilnetze zu bestimmten Zeiten nicht zur Verfügung. Diese Zeiten werden für die einzelnen Rechner ausgewiesen. Besondere Wartungsarbeiten sind selten und werden rechtzeitig vorher angekündigt.