Individuelle Spamfilter-Konfiguration

Sie können die SPAM-Bewertung individuell mittels einer Webanwendung anpassen.
 
Eine Erläuterung des im Rechenzentrum eingesetzten Verfahrens gegen Spam sowie eine Dokumentation, wie innerhalb verschiedener Mail-Clients Filter eingerichtet werden können, die derartige Mails automatisch in spezielle Ordner verschieben, finden Sie unter Spamcheck.
 

Bei einem zentralen Filter ist es dabei schwierig, eine globale Einstellung zu finden, die alle Mailkunden zufriedenstellt. Manche Konfiguration ist dem einen vielleicht nicht weit genug gehend, birgt aber für den anderen eine zu große Gefahr, versehentlich eine erwünschte Mail auszusortieren. Hinzu kommt das Problem, dass es Mailprogramme gibt, in denen es leider nicht möglich ist, in Filterregeln beliebige Kopfzeilen einer Mail zu benutzen und damit einen individuellen Hitwert für das 'Wegsortieren' von Spam-Mails einzustellen.

Darum können auf der folgenden Webseite die zentralen Konfigurationseinstellungen des Spamfilters individuell pro Mailadresse ergänzt oder geändert werden durch eigene Präferenzen:

 

  https://www.uni-kiel.de/spam-config/

 

 

In der ersten Phase kann angepasst werden:

 

  • Ab wievielen 'Spam-Punkten' soll die Betreff-Zeile modifiziert werden? Standard-Einstellung ist 9 Punkte, ein geringerer Wert macht v.a. Sinn für diejenigen, deren Mail-Client nur eine Reihe von vorkonfigurierten Kopfzeilen in Filtern benutzen kann, wie z.B Outlook-Express.

     

  • persönliche 'Whitelist', d.h. eine Liste von Absenderadressen, deren Mails bisher fälschlicherweise als Spam eingruppiert wurden.

     

  • persönliche 'Blacklist', d.h. eine Liste von Absenderadressen, von denen nur Spam kommt und die daher zusätzliche Spam-Punkte bekommen sollen

Zur Authentifizierung wird bei Zugriff auf die Konfigurationsseite ein Benutzername und ein Passwort abgefragt. Geben Sie als Benutzernamen bitte Ihre volle Emailadresse, nicht Ihre RZ-Kennung der Form 'suabc123' und als Passwort das zum Lesen der Mails benötigte Passwort an:

spamprompt3.png

Der Zugriff funktioniert nicht mit beliebigen Email-Adressen innerhalb der CAU, da das Rechenzentrum bei Institutsservern im allgemeinen keine Informationen über die dortigen Mailnutzer hat und darum auch oft keine Möglichkeit hat, eine Authentifizierung durchzuführen. Der Zugriff funktioniert zur Zeit, wenn die Mailbox auf den folgenden Rechnern liegt:

  • Unix Login-Rechner applix.rz.uni-kiel.de
  •  Mailserver von Geomar
  • Mailserver der Physik
  • Mailserver der Muthesius Kunsthochschule

Eine Erweiterung der obigen Liste kann jederzeit in Absprache mit den Betreibern der lokalen Mailserver geschehen, bitte wenden Sie sich hierfür an Ihre lokalen Administratoren.