FortiClient VPN unter Android

Mit dem FortiClient für Android können Sie sich in das CAU-Campusnetz einwählen, so dass für alle gestarteten/laufenden Apps eine Verbindung in das CAU-Netz besteht.

Hierzu müssen Sie zunächst den FortiClient VPN auf Ihrem Android-System installieren.

Hinweis: Im Google Play befindet sich eine zweite VPN App von Fortinet, die einfach FortiClient heißt. Es handelt sich dabei um eine komplette Version des VPN Clients, die neben VPN auch andere Software-Module integriert. Diese Module sind vom Rechnezentrum weder lizensiert noch unterstützt. Wir raten davon ab, die o.g. App zu installieren.     

 

Suchen Sie bitte im Google Play nach FortiClient VPN und tippen Sie auf "Installieren".

 Suchergebnis GooglePlay

 

Bestätigen Sie bitte die angeforderten Zugriffe der App mit "Akzeptieren".

Berechtigungsabfrage bei Installation von FortiClient VPN

 

Die App wird dann installiert...

Installation Forticlient VPN
 

 

....und kann von Ihnen geöffnet werden.

Nach Installation kann FortiClient VPN geöffnet werden
 

 

1. Aufruf der App: Konfiguration der VPN Verbindung

Geben Sie der VPN Verbindung einen passenden Namen, z.B. "CAU VPN" und wählen Sie als VPN-Type "SSL VPN".

Einrichtung einer Verbindung zum CAU VPN
 

 

Wählen Sie "Server", um die VPN-Serveradresse einzugeben.

Angabe der CAU-VPN Serveradresse


Geben Sie als VPN-Server Adresse "vpn.uni-kiel.de" ein.

Angabe der VPN Serveradresse vpn.rz.uni-kiel.de

 

Weiterhin ist die Angabe des Username bei der Settíngs möglich, könnte aber auch später bei der Verbindungsaufbau eingegeben werden.

Geben Sie nun den Username an

 

Geben Sie als Username Ihre RZ-Kennung bzw. stu-Kennung (ohne @ bzw. weiteres).

Geben Sie als username Ihre RZ-Kennung oder stu-Kennung an

 

Das Zertifikat des VPN Servers kann beim Verbindungsaufbau geprüft werden.

Aktivierung zur Prüfung des Server-Zertfikats bei Verbindungsaufbau

 

Wählen Sie hier "Enabled", so wird das Server Zertifikat beim Verbindungsaufbau geprüft.

Aktivierung druch

 

Verlassen Sie nun die Verbindungskonfiguration über den "Zurück"-Pfeil. Ihre Einstellungen werden/sind dabei gespeichert.

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

 

Das nun erstellte VPN Profil kann zur Verbindung verwendet werden. Mit "Connect" wird die Verbindung gestartet.

Stellen Sie die Verbindung zu CAU-VPN mit

 

Geben Sie das Active Directory Passwort Ihrer RZ-Kennung bzw. stu-Kennung an...

Geben Sie Ihr AD-Passwort Ihrer RZ-Kennung bzw. stu-Kennung an.
Sollten Sie das AD-Passwort nicht oder nicht mehr kennen, dann wenden Sie sich bitte an den RZ-Helpdesk.
Möchten Sie das AD-Passwort ändern, so nutzen Sie bitte die Passwortändern-Seite

 

Ggf. werden Sie zur Beantwortung einer Sicherheitsabfrage einer Drittsoftware (sofern Sie eine zusätzliche Sicherheitssoftware installiert haben - gehört aber nicht zur FortiClient App) gefragt:

Ggf. müssen Sie beim Einsatz einer Drittsoftware eine Sicherheitsabfarge bestätigen

 

Die CAU-VPN Verbindung wird nun aufgebaut...

Der Verbindungsaufbau zum CAU-VPN erfolgt

 

Die Verbindung wird jetzt aufgebaut. Der VPN Tunnel zum Netzwerk der Universität steht und dabei werden einige Informationen zur Verbindung angezeigt (u.a. Dauer Ihrer bestehende Verbindung und Ihre VPN IP Adresse).

Die CAU.-VPN Verbindung wurde erfolgreich hergestellt. Anzeige der verwendeten IP-Adresse aus dem VPN-CAU Einwahlpool

 

Die bestehende VPN-Verbindung wird nun in der Statusleiste am oberen Geräterand angezeigt.

Statusanzeige bei Verbindung

 

Der Aufruf von Seiten, die nur aus dem Campusnetz abrufbar sind, z.B. die Intranet Seite der CAU ist nun möglich.

Aufruf von CAU internen Angeboten/Diensten -hier:Webseiten des CAU-Intranet- dann mit normalem Browser auf Android Gerät möglich

 

Sofern Sie Sicherheitssoftware von Drittanbietern installiert haben, können Sie etwaige Sicherheitsabfragen zur Nutzung von/durch "FortiClient" dauerhaft auf "Vertrauen" stellen.

Ggf. dauerhaftes Vertrauen des Forticlient VPN in Drittsoftware aktivieren

 

Aktivieren Sie hier "Vertrauen", um Forticlient die Berechtigungen auch aus Sicht der Drittanbietersoftware zu erteilen.

Erlaubte Aktivitäten des Forticlient VPN bei Vertrauen in Drittsoftware

 

Der Import von vorgefertigten VPN-Verbindungsinformationen ist als XML-Datei möglich. Aktuell bietet das RZ noch keine XML-Konfigurationsdatei an.

Möglichkeit zum Import der CAU-VPN Konfiguration mittels XML-Konfigurationsdatei

 

Hinweise zum verwendeten VPN Serverzertifikat

In einem Webbrowser können Sie das CAU VPN Serverzertifkat über "Seiteninfo" aufrufen. Wählen Sie dazu "Zertifikat ansehen".

Gesicherte Verbindung - Anzeigemöglichkeit des Serverzertifikats

 

Die Eigenschaften des CAU-VPN Serverzertifikats werden Ihnen angezeigt.

Prüfung des Server Zertifikats