VPN (Virtuelles Privates Netzwerk)

Manche Dienste und Daten sind aus Sicherheits- bzw. Lizenzgründen nur aus dem Netz der Universität erreichbar. Daher ist die Verbindung in das Campusnetz von Standorten außerhalb der Universität  (z.B. von Zuhause) für solche Dienste Voraussetzung, etwa für den Zugriff auf Online-Bibliotheken oder Veranstaltungsunterlagen mancher Einrichtungen. Das ist die so genannte VPN-Verbindung (Virtuelles privates Netzwerk). 

Bitte beachten Sie, dass VPN nicht für eine Internetverbindung über das WLAN der Universität benötigt wird.

Das Rechenzentrum bietet 2 Möglichkeiten an, sich über VPN mit dem Uninetzwerk zu verbinden:

  • mit der installierbaren VPN Clientsoftware, FortiClient,
  • mit den im Betriebssystem integrierten Bordmittel, L2TP/IPsec.
Wichtiger Hinweis: Für die Nutzung der oben genannten Verbindungsmethoden ist eine Anmeldung mit dem Active-Directory Account erforderlich. Benutzern, die keinen Active-Directory Account hatten, aber die Einwahldienste des Rechenzentrums benutzen, wurde automatisch ein Active-Directory Account mit dem Passwort der Einwahldienste erstellt.

 

A. Installierte VPN Clientsoftware auf dem Endgerät (FortiClient)

Sie können die VPN Clientsoftware FortiClient auf Ihrem Gerät installieren, um Ihr Endgerät mit dem Uninetzwerk zu verbinden.

Wichtiger Hinweis: Der FortiClient wird in 2 Varianten angeboten: Die VPN Only Variante, die nur VPN ermöglicht, und die Komplette Variante, die neben VPN  andere Softwaremodule enthält (z.B. Virenscanner). Das Rechenzentrum unterstützt die komplette Variante von FortiClient nicht und hat Keine Lizenzen für die enthaltenen Software-Teile.  Installieren Sie bitte den VPN Only Client. Die Höchste Version, die wir momentan unterstützen, ist die version 6.2.

 

Bitte folgen Sie dazu den Hinweisen zur Installation der Forticlients für

 

B. Betriebssystem integrierte Bordmittel, L2TP/IPsec

Bitte folgen Sie die diversen Anleitungen für die Einrichtung unter Windows, Linux und MacOS.

 

Bei Fragen zur Nutzung wenden Sie sich bitte an den  RZ-Helpdesk.

 

Hinweis: Die Einwahl per VPN ist aus Studierendenwohnheimen nicht möglich. Dort besteht bereits eine Verbindung ins Uninetz, so dass dies dort nicht erforderlich ist.