Nutzung der Campuskopierer unter Windows

Hinweis: Die neuen Multifunktionsdrucker der Fa. Ricoh werden durch das Gebäudemanagement verwaltet. 
Dort finden Sie auch Informationen, Hinweise und Anleitungen zum Umgang mit den neuen Druckern.

 

Die folgende Anleitung richtet sich nur an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Kopierer auf dem Campus als Drucker nutzen möchten. Für Studierende stehen andere Geräte bereit, bei denen sowohl Einbindung als auch Bezahlsystem sich unterscheiden.

Verbindung mit Printserver aufbauen

Starten Sie den Windows-Explorer und geben Sie in die Adresszeile ein: \\campuskopierer.uni-kiel.de

 winss0.jpg

 

 

Falls Sie im zentralen AD der CAU angemeldet sind, werden Sie direkt verbunden. Anderenfalls müssen Sie sich mit Ihrer Kennung im Active Directory anmelden. Als Username können Sie 'uni-kiel', gefolgt von einem Backslash '\' und Ihrer RZ-Kennung eingeben oder auch Ihren UPN des AD.

Bitte beachten Sie bei Bedarf: Informationen zur Anmeldung unter einem anderen Benutzerkonto bzw. anderer RZ-Kennung

 winss1a.jpg

Sofern Ihr Computer nicht im Active Directory integriert ist und Sie die Campuskopierer ohne manuelle Anmeldung benutzen wollen, wäre hier der Haken bei "Anmeldedaten speichern" zu setzen. Dadurch werden die Anmeldeinformationen zur Nutzung der Drucker am Server "campuskopierer.uni-kiel.de" auf Ihrem Computer in der "Anmeldeinformationsverwaltung" Ihres Benutzerkontos geschützt gespeichert. Beim Absenden eines Druckauftrags an den zentralen Druckserver würden dann die Anmeldeinformationen im Hintergrund aus der Anmeldeinformationsverwaltung verwendet; denken Sie dann ggf. an erforderliche Aktualisierungen des gespeicherten Kennwortes bei Kennwortänderungen.

ACHTUNG: Bitte stellen Sie sicher, dass die Uhrzeit Ihres Computers korrekt ist. Anderenfalls wird der Authentifizierungsvorgang erfolglos bleiben. Als Zeitserver steht im Campusnetz zur Verfügung "ts2.rz.uni-kiel.de" (Hinweise zur Zeitsynchronisierung)

 Nach dem Login sehen Sie die freigegebenen Druckerwarteschlangen.

winss2.jpg

Sie können sich jetzt mit einem Drucker verbinden, indem Sie mit der rechten Maustaste die Warteschlange auswählen und in dem dann erscheinenden Kontextmenü den Punkt 'verbinden' auswählen. Die Druckerwarteschlange wird dann eingerichtet und der passende Druckertreiber automatisch installiert.

winss3.jpg

Es wird empfohlen, dass Sie sich die Queues

  • SecurePrint_color (PCL-Treiber, Farbdruck)
  • SecurePrint_sw (PCL-Treiber, Schwarz-Weiß-Druck)
     

installieren.

Die mit 'PS' endenden Queues

  • SecurePrint_color_PS
  • SecurePrint_sw_PS
     

sind PostScript-Queues.

Weitere evtl. angezeigte Queues sind intern und sollten nicht benutzt werden.

Wichtig: Vor einer Freigabe eines Druckjobs am Gerät sollten Sie direkt vor Ort im Display überprüfen, ob der Ausdruck auch wirklich in der von Ihnen gewünschten Art erfolgt. So ist durchaus möglich, dass ein Druck in Farbe erfolgt, obwohl er in eine Schwarz-Weiß-Queue geschickt wurde, wenn die Druckdatei entsprechend erzeugt wurde. Da ein Farbdruck höhere Kosten verursacht, sollten Sie dies vor dem Ausdruck am Gerät kontrollieren.

 Druckjob-Details