Fortdauernde Netzwerkprobleme

07.11.2019

Das Universitätsnetzwerk ist seit mehreren Tagen das Ziel eines aus dem Internet kommenden Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Angriffs. Details

Bei dieser Art von Angriffen senden mehrere hundert bis tausend Endgeräte verteilt über das Internet gleichzeitig massiv Verbindungsanfragen an den gesamten IP-Adressbereich der CAU. Dieses führte zur Überlastung unseres Eingangsrouters am Internetanschluss und äußerte sich unter anderem darin, dass auch der interne Datenverkehr (bspw. der Transfer einer Mail von einem Arbeitsplatzrechner an unsere Mailserver) beeinträchtigt war.

Inzwischen ist ein zusätzlicher Router zwischen unseren Internetzugang und das CAU-Netzwerk geschaltet, der den Verkehr aus dem Internet filtert, so dass zumindest die interne Kommunikation wieder hergestellt ist. Die Überlastung diese vorgelagerten, zusätzlichen Systems besteht aber leider weiterhin und sorgt dafür, dass im Datenverkehr vom und in das Internet mit sehr hohen Antwortzeiten, ggf. sogar Verbindungsabbrüchen zu rechnen ist.

Wir versuchen weiterhin, Störquellen zu erkennen und daraufhin die Zugangsregeln auf dem Eingangsrouter zu optimieren. Ferner stehen wir mit unserem Netzprovider DFN in Verbindung und werden einen Dienst in Anspruch nehmen, der es erlaubt, störende Pakete bereits im Netz des Providers, also *vor* unserem Internetanschluss auszufiltern.

Wir arbeiten mit Hochdruck an möglichen Lösungen und informieren baldmöglichst. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Meldungen auf unserer Web-Seite https://www.rz.uni-kiel.de/de