Backup

Eine kurz- bis mittelfristige zusätzliche Ablage von Datenbeständen als Maßnahme,
  • das Rechenzentrum nach Plattenzerstörung in die Lage zu versetzen, möglichst den Zustand vor der Zerstörung wiederherzustellen, oder
  • den Anwender vor versehentlichem Datenverlust zu schützen.
Wenn man von Datensicherung spricht, meint man eigentlich gerade diese Form, ein Duplikat eines Datenobjektes (i.a. File) auf einem anderen Träger-Typ anzulegen. Diese Datensicherung wird im allgemeinen als Dienstleistung vom Rechenzentrum durchgeführt. Die Aufbewahrungsfrist in einem BACKUP-Bestand beträgt nur wenige Wochen bis Monate. Für diesen BACKUP-Bestand sollte die BACKUP-Utility ein BACKUP-Verzeichnis führen (BACKUP-Inventory), damit die Daten auch wieder (automatisiert) aufgefunden werden können.

Das Wiedereinspielen von gesicherten Datenobjekten heißt RESTORE.