Archival

Dies ist die Form der langfristigen Ablage von Daten auf einem anderen Datenträgertyp. Dabei kann die Ablage so erfolgen, dass
  1. die Daten am Originalplatz anschließend gelöscht werden, oder
  2. die Daten am Originalplatz erhalten bleiben / modifiziert werden.
Für eine Archivierung gibt es verschiedene Anlässe:
  • Die Dokumentation der Historie, der Entwicklung eines Datenbestandes.
  • Die Gewähr, dass Datenobjekte, die von ihrem Inhalt her nur dann brauchbar sind, wenn sie alle gemeinsam zum gleichen Zeitpunkt aufgenommen wurden. Konkret: Verfahrenssicherung, Entwicklungsreihen, Experimente. Solche zusammengehörigen Datenmengen sind auch unter dem Begriff Aggregat bekannt. Nur der Anwender weiß z.B., wann sich ein Aggregat in einem konsistenten Zustand befindet und archiviert werden kann.
  • Eine Archivierung kann auch durch Gesetzes- oder Unternehmensregelungen vorgeschrieben sein.
Die Aufbewahrungsdauer variiert von wenigen Jahren bis über 20 Jahre. Man bedenke jedoch die Lagerfähigkeit des Materials und auch die Flüchtigkeit der Information bei magnetischen Datenträgern!

Das Wiedereinspielen von archivierten Datenobjekten heißt ebenfalls RESTORE