Hinweise zur Nutzung des ArcGIS-Lizenzmanagers

Wenn Sie eine ArcGIS-Netzwerklizenz nutzen, verbindet sich Ihr Rechner, auf dem ArcGIS läuft, in kurzen Abständen mit dem Lizenzserver im Rechenzentrum, um die Nutzungslizenz zu erneuern.



Damit alles funktioniert, müssen einige Bedingungen erfüllt sein:

    Ihr Rechner muss im Campusnetz sein.
    Das bedeutet, dass Sie entweder direkt Ihren Rechner an das Uni-Netz angeschlossen haben oder sich von außerhalb des Uni-Netzes per VPN verbunden haben. Ausführliche Hinweise hierzu finden Sie unter http://www.rz.uni-kiel.de/go/vpn/

    Grade bei der Nutzung von OpenVPN kommt es dadurch, dass Nutzer das Programm nicht als Administrator ausführen, oft zu dem Effekt, dass der Tunnel in das Campusnetz zwar aufgebaut wird, dann aber das Routing des Rechners nicht umgestellt wird. Wenn Sie unsicher sind, kontrollieren Sie einfach z.B. durch den Besuch einer Webseite, die Ihnen Ihre IP-Nummer anzeigt, ob VPN korrekt läuft.

    Bei Besuch z.B. der Seite
    http://www.heise.de/netze/tools/ip/
    sollte eine  IP-Nummer angezeigt werden, die mit '134.245.' beginnt.

    Sie müssen den Lizenzserver auf Ihrem Rechner korrekt eingetragen haben.
        Bei Version 10 müssen Sie eintragen:
 

        27000@lizmanesri10.rz.uni-kiel.de


        Bei Version 9 tragen Sie lediglich ein:

         lizmanesri10.rz.uni-kiel.de

    Sie müssen den Lizenzserver erreichen können. Dazu muss eine Verbindung zu den TCP-Ports 27000 und 27100 möglich sein.

    Auf den vom Routern im Campus, die vom Rechenzentrum betreut werden, ist dies vom Netzteam des RZ zentral konfiguriert worden, so dass keinerlei Tätigkeit von Ihrer Seite dafür notwendig ist. Sollten Sie allerdings in einer Einrichtung Ihren Arbeitsplatz haben, der selbst seine Router betreut (oder betreuen lässt), müssten Ihre lokalen Netzbetreuer entsprechend für die Freischaltung sorgen.

    Überprüfen Sie die Konnektivität folgendermaßen:
        Testen Sie die Netzverbindung allgemein durch Start einer Eingabeaufforderung und dann:

        ping lizmanesri10.rz.uni-kiel.de

                                                                    ping lizmnesri10


        Testen Sie die Erreichbarkeit des eigentlichen Lizenzmanagers mit Hilfe des PortQRY-Tools.
        Hierzu laden Sie sich vom MS-Download-Center das Tool PortQry auf Ihren Rechner. Nach der Installation haben Sie ein Tool 'PortQry.exe', das Sie in der Eingabeaufforderung aufrufen können mit

           PortQry.exe /n lizmanesri10.rz.uni-kiel.de /e 27000

                                                              lizmanesri10_portqry

        Die letzte Zeile der Ausgabe zeigt, dass eine Antwort erhalten wurde und damit grundsätzliche Netzkonnektivität zum Lizenzserver besteht.

        TCP port 27000 (unknown service): LISTENING

    Ihr Rechner muss in der Konfigurationsdatei des Lizenzmanagers als berechtigt eingetragen sein. Es ist möglich, dass bei den Hostnamen dabei Übermittlungsfehler auftreten oder Sie vielleicht bei einer falschen Version eingetragen sind. Bitte wenden Sie sich dann am besten per Mail an campuslizenzen@rz.uni-kiel.de. Falls Sie den Lizenzserver erreichen können, dieser Ihnen aber keine Lizenz gibt, ist es hilfreich, in der Anfrage die genaue Uhrzeit des Fehlversuches zu nennen. Dann kann der Logfile des Lizenzservers danach durchsucht werden. Die meisten Fehler lassen sich so schnell lokalisieren und beheben.


Auch bei allen anderen Fragen in diesem Bereich wenden Sie sich bitte direkt an campuslizenzen@rz.uni-kiel.de.