Hochleistungsrechner Nord (HLRN)

no/neinStudierende yes/jaBeschäftigte yes/jaEinrichtungen no/neinstud. Gruppen

hlrn4

Für sehr rechenzeit- und speicherintensive Berechnungen steht den Mitarbeitern der Universität Kiel im Rahmen des Norddeutschen Verbundes für Hoch- und Höchstleistungsrechnen auch der Hochleistungsrechner Nord (HLRN) zur Verfügung. Der HLRN-Verbund besteht seit 2001 und ist ein Gemeinschaftsprojekt der sieben norddeutschen Bundesländer Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Der HLRN-Verbund betreibt das HLRN-IV-System an den Standorten Georg-August-Universität Göttingen und Zuse-Institut Berlin (ZIB). Im September 2018 wurde Phase 1 des HLRN-IV in Betrieb genommen. Nach Installation der Phase 2 des HLRN-IV wird das Gesamtsystem mehr als 200.000 Rechenkerne umfassen und damit über eine Spitzenleistung von rund 16 PFlop/s verfügen.


 

HINWEIS: Für die aktuell am HLRN verfügbaren Resourcen im Rahmen des Aufbaus des HLRN-IV siehe die Webseiten des HLRN. Link zur Dokumentation.

 

Die Compute-Knoten der ersten Phase des HLRN-IV in Göttingen:

  • 432 Medium Compute Knoten mit
    • 2 x Intel Skylake Gold 6148 CPUs (40 Kerne pro Knoten)
    • 192 GB Hauptspeicher
    • 1 x 480 GB SSD Festplattenspeicher
    • 1 x Intel Omni-Path host fabric adapter
  • 16 Large Memory Compute Knoten mit
    • 2 x Intel Skylake Gold 6148 CPUs (40 Kerne pro Knoten)
    • 768 GB Hauptspeicher
    • 1 x 480 GB SSD Festplattenspeicher
    • 1 x Intel Omni-Path host fabric adapter
  • 1 GPU Knoten mit
    • 2 x Intel Skylake Gold 6148 CPUs (40 Kerne pro Knoten)
    • 192 GB Hauptspeicher
    • 1 x 480 GB SSD Festplattenspeicher
    • 1 x Intel Omni-Path host fabric adapter
    • 4 x NVIDIA Tesla V100 32GB


Ansprechpartner an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Falls Sie Interesse an der Nutzung des Hochleistungsrechners Nord haben, stehen Ihnen folgende Mitarbeiter des Rechenzentrums für weitere Informationen zur Verfügung: