Datensicherung mit dem "veeam-Agent"

Informationen

Mit der Software veeam-Agent kann ein automatisiertes Backup der eigenen Dateien oder im Bedarfsfall auch einzelner Festplatten oder des ganzen Rechners eingerichtet werden. Damit können bei einem Ausfall des Rechners die benötigten Daten wiederhergestellt werden. Genauere Informationen zur Funktionsweise können auf der Homepage des Herstellers gefunden werden.

Die Vorteile

  • Die Datensicherung ist schneller als bei klassischen Backup-Verfahren, da nach der ersten Volldatensicherung nur noch Veränderungen gesichert werden.
  • Die Datensicherung ist ressourcenschonend. Es werden weniger Speichermedien und weniger Netzbandbreite als bei klassischen Backup-Verfahren benötigt. Eine Veeam-Agent-Datensicherung kann also auch über ein langsames Netzwerk erfolgen. 
  • Das Verfahren unterstützt die 'Bare-Metal-Recovery', d.h. der komplette Rechner mit Partitionsaufteilung der Festplatte kann aus dem Backup wieder hergestellt werden.
  • Es gibt weitere nützliche kostenlose Tools für andere Backup-Lösungen, weitere Informationen dazu gibt es hier
     

Die Nachteile

  • Es steht keine Datei-Historie zur Verfügung. Eine Anfrage wie "Zeige mir alle Bearbeitungsstände der Datei xy" ist nicht möglich.

 

Download

Die aktuelle Software kann direkt von der Webseite des Herstellers (Registrierung erforderlich) oder von einem Server des Rechenzentrums (ohne Registrierung) bezogen werden.

 

 

Windows

Installation

Nachdem das Softwarepaket heruntergeladen wurde, kann die Installation durch einen Doppelklick auf die Zip-Datei und anschließend einen weiteren Doppelklick auf die darin enthaltene exe-Datei gestartet werden.

Die Installation wird beendet mit der Frage nach einem Backup-Medium und ob ein Recovery-Image erstellt werden sollen. Beide Fragen können übersprungen und später bearbeitet werden. Der Veeam Recovery Media Creation Wizard soll auch nicht gestartet werden. Mit einem Klick auf "Finish" ist die Installation beendet.

Installation - Starting services  Installation - Insert backup target now. Haken bei 'Skip this, I will configure backup later.'  Installation - Backup completed successfully. Finish.

 

Backup-Job einrichten

Die Konfiguration des Backup-Jobs wird gestartet durch den Aufruf von

Start -> Veeam -> ConfigureBackup

Name
Der erste Konfigurationspunkt ist die Festlegung des Backup-Job-Namens. Hier kann die Vorbelegung übernommen werden.

New Backup Job - 'Name' und 'Description' festlegen. Next.

Backup-Mode
Als nächstes folgt die Frage was gesichert werden soll. Im Normalfall reicht eine Datensicherung einzelner Dateien, hier sollte dann 'File Level Backup' ausgewählt werden. Im anschließenden Dialog-Fenster können einzelne Verzeichnisse oder Dateien ausgewählt werden. Wenn der Rechner über aufwendig zu installierende Programme etc. beinhaltet, dann kann dieser über ein Recovery-Image wieder hergestellt werden. In diesem Fall sollte 'Entire Computer' ausgewählt werden.

New Backup Job - Backup Mode. File level backup (slower) ist ausgewählt. Next.

Files
Hier können die zu sichernden Dateien und Ordner ausgewählt werden.

New Backup Job - Files. Personal files ist ausgewählt. Include: Other files and folders. Exclude roaming profiles. Choose kann gewählt werden. The following file system objects: Ordnerstruktur wird angezeigt und Desktop und Test sind ausgwählt. Next.

Destination
Als nächstes folgt die Festlegung wohin die Daten gesichert werden sollen. Hier sollte 'Shared Folder' für die Sicherung auf ein Netzlaufwerk ausgewählt werden. Im anschließenden Dialog-Fenster werden Angaben zum Netzlaufwerk abgefragt, sowie zur Dauer der Aufbewahrung. Hier sollte die Frist auf 60 Tage beschränkt werden.

Bitte nicht die Angaben für 'Shared Folder' und 'username' aus dem Beispiel-Bild entnehmen. Die genauen Angaben werden in einem Anschreiben mitgeteilt.
Die Angabe für 'Shared Folder' setzt sich aus zwei Angaben zusammen '\\<backup-server>\<share>'.

New Backup Job - Destination. Choose where you want your backup your data to. Shared folder ist ausgewählt. Next.          

New Backup Job - Shared Folder. Specify a shared folder to back up to and account to connect to a shared folder with. Shared folder: \\backup2.rz.uni-kiel.de\bkuprw.test.rz. 'This share requires access credentials:' ist ausgewählt. Username: suabc123. Password: ********. Next

Schedule
Als nächstes folgt die Festlegung für den  Startzeitpunkt des Backups. Hier kann die Vorbelegung übernommen werden. Nach einem Klick auf "Apply" wird eine Übersicht angezeigt. Damit ist die Konfiguration des Backup Jobs beendet.

New Backup Job - Schedule. Choose when you want backup job to be started automatically. Apply.          

New Backup Job -  Summary. Finish.

Mail Benachrichtigung festlegen

Zur täglichen Kontrolle der Sicherung kann einen E-Mail Benachrichtigung an die eigene E-Mail-Adresse eingerichtet werden. Die Konfiguration der E-Mail Benachrichtigung wird gestartet durch den Aufruf von

Start -> Veeam -> VeeamAgentForMicrosoftWindows -> MainMenue (oben Links drei waagerechte Striche) -> Settings -> EnableEMailNotifications
 

Settings werden im Menü angezeigt.  

Settings. 'Disable scheduled backups' ist nicht ausgewählt. 'Throttle backup activity when system is busy.' ist ausgewählt. Notifications: 'Enable control panel notifications' und 'Enable email notifications' sind ausgewählt. Daneben kann 'Configure and test' angeklickt werden.  

Configure and test email notifications. Email settings: test@rz.uni-kiel.de. Das Feld Password ist leer. 'Notify on: 'Success', 'Warning', 'Error' sind ausgewählt. SMTP server settings: 'smtp.mail.uni-kiel.de', '25'. Username ist leer.

Diese Einstellungen werden über den VeeamAgenten konfiguriert:

    E-Mail:                <ihre E-Mail-Adresse>
    Password:              kann frei bleiben
    SMTP-Server-Settings:  smtp.mail.uni-kiel.de
    Portnummer:            25
    Kennung:               kann frei bleiben

Veeam Recovery ISO-Image erstellen

Die Erzeugung des Veeam Recovery ISO-Images wird gestartet durch den Aufruf von

Start -> Veeam -> CreateRecoverMedia

Im ersten Dialog-Schritt (Recovery Media) wird festgelegt welche System-Komponenten im Recovery-Image mit enthalten sein sollen. Hier kann die Vorbelegung übernommen werden.

Create Recovery Media - Recovery Media Specify bare metal recovery media options. 'Include network connections settings from this computer (recommended)' und 'Include hardware drivers from this computer (recommended)' sind ausgewählt. Next   

Create Recovery Media - Recovery Media Specify bare metal recovery media options. Voriges Fenster ist noch sichtbar. Popup mit 'Please wait. Detecting available media...' Next

Im nächstfolgenden Dialogschritt (Image Path) wird festgelegt wohin das Recovery ISO-Image geschrieben werden soll. Sinnvoll ist hier die Angabe des obigen Netzlaufwerkes. 

Bitte nicht die Angaben für 'Shared Folder' und 'username' aus dem Beispiel-Bild entnehmen. Die genauen Angaben werden ihnen in einem Anschreiben mitgeteilt. Der Dateiname besteht aus folgenden Namensteilen   '\\<backup-server>\<share>\<isofilename>'.

Create Recovery Media - Image Path. Specify where you want to save the created ISO file. 'ISO file name and location:' '\\backup2.rz.uni-kiel.de\bkuprw.test.rz\RecoveryMedia-Test.iso' 'This share requires access credentials' ist ausgewählt. 'Username: suabc123', 'Password: ******' Next.   

Create Recovery Media - Ready to apply. Review the settings you have specified, and click Create to create the recovery media. Summary: Create.

Create Recovery Media -  Progress. Please wait while recovery media is created. This may take a moment. Log with messages and durations. Finish.

Wiederherstellung einer Datei

Im folgenden wird der Datei orientierte Zugriff auf die Sicherung beschrieben. Nicht beschrieben ist, wie Dateien oder Applikationen wieder hergestellt werden können. Fragen Sie dazu bitte den Dienstbetreuer.

Das Wiederherstellen einer Datei  wird gestartet durch den Aufruf von

Start -> Veeam -> FileLevelRestore

Im ersten Dialog-Schritt (Backup Location) wird abgefragt wo die Datensicherung steht, im Idealfall springt das Programm direkt zu 'Restore Point, da sich das Programm gemerkt hat, wo es die Sicherungen abgespeichert hat.

Da die Sicherung auf ein Netzlaufwerk erfolgte ist hier 'Network Storage' auszuwählen. Im folgenden Dialogfenster wird noch einmal genauer abgfragt auf welchem 'Network Storage' die Daten stehen. Hier ist 'Shared Folder' auszuwählen. Im folgenden Dialogfenster werden die Zugangsdaten abgefragt. Diese sind identisch mit den Angaben beim Konfigurieren des Backup-Jobs.

Als nächstes folgt die Auswahl des Backup-Jobs (Backup). In der Liste ist normalerweise nur ein Eintrag vorhanden. Den Backup-Job für den aktuellen Computer auswählen.

File Level Restore - Restore Point. Seleect a restore point to restore files from. 'Computer name: Notebook', 'Disks included: n/a' 'Operating system: Windows 10 Education' Available restore point with Time when created and type (Full). Next.   

Als nächstes folgt die Auswahl eines bestimmten Backup-Laufes, aus dem die wieder herzustellende Datei geholt werden soll  (Restore Point). Zum Abschluß wird durch Click auf den Button 'Open'  ein neues Dialog-Fenster geöffnet, das einem die Dateistruktur anzeigt. Aus dieser können einzelne Dateien oder Verzeichnisse für ein Restore ausgewählt werden. Durch rechts-Klick auf eine Datei wird der Restore-Prozess gestartet.

Backup Browser (Notebook at 24.03.2022 14:24). Ordnerstruktur sichtbar: 'C:' Daneben nach Name Sortiert die vorhanden ordner 'Users'. 'Type', 'Size', Creation Date', 'Modified Date'.   

Backup Browser (Notebook at 24.03.2022 14:24). Ordnerstruktur sichtbar: 'C:' Daneben nach Name Sortiert die vorhanden Ordner 'Test'. 'Type', 'Size', Creation Date', 'Modified Date'.

Backup Browser (Notebook at 24.03.2022 14:24). Ordnerstruktur sichtbar. Voriges Fenster, Popup mit 'Restore', 'Copy To...', 'Explore', 'Properties...'. Neben 'Restore ist ein Pfeil, daneben ein neues kleineres Popup mit 'Overwrite' und 'Keep'.   

Backup Browser (Notebook at 24.03.2022 14:24). Ordnerstruktur sichtbar. Voriges Fenster, Darüber Popup mit 'Restoring files to NOTEBOOK. 'Preparing.' und Angaben zu 'Time elapsed', 'Time remaining', 'Transferred', 'Ransfer rate', 'Success' und Errors'. Darunter 'Show Details' und rechts 'Cancel'. Darüber noch ein Popup mit 'Please wait. Connecting...'

Backup Browser (Notebook at 24.03.2022 14:24). Ordnerstruktur sichtbar. Voriges Fenster, Darüber Popup mit 'Restoring files to NOTEBOOK. 'Preparing.' und Angaben zu 'Time elapsed', 'Time remaining', 'Transferred', 'Ransfer rate', 'Success' und Errors'. Darunter 'Show Details' und rechts 'Cancel'.

File Level Restore - Summary. Open.

 

Kontrolle

 

Allgemeine Informationen zum Status einer Datensicherung kann abgerufen werden durch den Aufruf von

Start -> Veeam -> VeeamAgentForMicrosoftWindows
Veeam Agent. Job Test. Last Backup: 3 hours ago. Feld mit 'Backup Now'. Darunter 3 Balken. Links neben den Balken sind Größenangaben von unten 0 B bis oben 2,17 GB. Der erste Balken hat unten als Legende '1 day ago' stehen. Der Balken geht von unten 0 B bis oben 2,17 GB und ist komplett grün. der zweite Balken hat die Legende '4 hours ago'. Hier ist unten nur ein kleiner Streifen rot, der Rest (ab ca. 100 MB) ist grau hinterlegt. Bei dem dritten Balken lautet die Legende '3 hours ago'. Hier ist unten nur ein kleiner Streifen grün, der Rest (ab ca. 100 MB) ist grau hinterlegt.

 

Linux

Installation

Nachdem das Softwarepaket heruntergeladen wurde, kann die Installation folgendermaßen auf einem Ubuntu-Rechner ausgeführt werden:

 cd ~/Downloads
 dpkg -i VeeamAgentLinux-release-deb_*.deb
 apt-get update
 apt-get install veeam
 touch /etc/veeam/postjob
 chmod 700 /etc/veeam/postjob
 chown root /etc/veeam/postjob
 veeam   # startet ein cli-UI zum einrichten eines Backup-Jobs (C->Configure)

Backup-Job einrichten

Ein neuer Backup-Job soll eingerichtet werden. Als Name des Jobs wird der Rechnername gewählt. Die Eingabe von Sonderzeichen ist in diesem User-Interface (UI) nicht erlaubt. Alle Sonderzeichen werden ersetzt durch '_'

Please sepecify backup job name. Name Job name: ukzrzs_c119_rz_uni_kiel_de. [Next] [Cancel]

Was soll gesichert werden. Bei der Auswahl 'Ganze Maschine' ist es möglich mit einer zuvor erstellten Recovery-CD (siehe unten) die komplette Maschine (Partitionieren, Boot-Einstellungen, und Dateien) wieder herzustellen.

Choose what data you want to backup from this computer. Backup Mode. (X) Entire machine (recommended) Back up the entire host for fast recovery on any level. ( ) Volume level backup. Back up images of selected partitions and volumes. ( ) File level backup. Back up individual files and folders. Next ist mit grün hinterlegt.

Wohin soll gesichert werden? Es wird empfohlen den Samba-Share unseres Backup-Dienstes zu nutzen.

Choose where you want to backup your data to. Destination. ( ) Local. Back up to a locally attached storage device. (X) Shared Folder. Back up to a network location (SMB or NFS). ( ) Veeam Backup & Replication. . Back up to a Veeam repository (9.5 U1 or later). Next ist mit grün hinterlegt.

Angaben zu dem Samba-Share auf unseren Backup-Servern. Der Name des samba-Shares  ist folgendermaßen aufgebaut 'bkuprw.<rechnername>'. Der Rechnername wird ohne den Suffix 'uni-kiel.de' angegeben, z.B. 'bkuprw.ukzrz-c119.rz'

Specify a network location to backup to. Network. ( ) NFS. (X) SMB. Path: {{backup1.rz.uni-k / bkuprw.ukzrzr-c119. Domain: (leeres Feld). Username: szrzs062 Password: *******. Restore points: 14. [Prev] [Next] [Cancel]

Angabe des Zeitraumes an dem die Sicherung erfolgen soll.

Choose when you want backup job to be started automatically. Schedule. [x] Run the job automatically. Daily at: 08:00 in schwarz hinterlegt. [X] Monday [X] Tuesday [X] Wednesday [X] Thursday [X]  Friday [ ] Saturday [ ] Sunday. Corresponding entry will be added to cron scheduler. [Prev] [Next] (Next ist mit grün hinterlegt. [Cancel]

Zusammenfassung:

Summary. Angaben zu Job name, Destination, Backup, Schedule. To start the job out of schedule execute: veeamconfig job start --name